2 Tage’s Hüttentour «Sardonahütte»

Lass dich verzaubern von der einzigartigen Magie die das versteckte Calfeisental ausstrahlt, ich bin dein persönlicher Tourenguide und entführe dich in eine einmalige Flora mit grossem Wildreichtum. Mit etwas Glück sehen wir die Steinbockkolonie im Sardonagebiet oder sogar die Bartgeier die in diesem Gebiet ausgewildert wurden. Die Sterne und die Sonnenstrahlen bei der Sardonahütte, die zuhinterst im Calfeisental, unterhalb des Sardonagletschers steht, ziehen dich in ihren Bann, ob du willst oder nicht.

Programm

Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Tag 1

Wir starten am türkisfarbenen Gigerwaldsee oberhalb von Vättis bei der Walsersiedlung St. Martin. Wir wandern am Fluss Tamina Richtung Alp Sardona. Durch dieses wildromantische Tal wandern wir zur idyllisch gelegenen Sardonahütte. Dort lassen wir uns mit Köstlichkeiten verwöhnen und lassen den Tag ausklingen. Hinter der Sardonahütte gibt es einen Barfuss-Pfad, eine willkommene Erfrischung für unsere Füsse. Es ist nicht selten dass zur Abendstunde sich die Steinbockkolonien hinter der Sardonahütte versammeln. Wer weiss, vielleicht können auch wir welche erspähen. Nach dem Nachtessen besprechen wir noch den nächsten Tag um dann gemütlich in unsere Schlafstätte zu gehen. Wer will, kann mit mir den Sonnenaufgang geniessen und sich bereits früh morgens von der Energie der Natur auftanken lassen. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis zu beobachten, wie die Sonne dem Calfeisental Leben einhaucht, ganz besonders wenn man von den höchsten Bergen der Ostschweiz (Ringelspitz, Piz Sardona usw.) umgeben ist.

Tag 2

Nach dem Frühstück und dem Kaffe starten wir unsere 2. Etappe. Hier erwarten uns einzigartige Felsformationen des UNESCO Welterbes, der Tektonikarena Sardona. Überall gibt es Highlights, seien es die Murmeltiere, der Plattensee, der uns zu einer Verschnaufpause einlädt, die umwerfende Bergkullisse oder die atemberaubende Aussicht auf den Gigerwaldsee. Unsere Etappe führt uns zum Heubützlipass der auf über 2’400 müm liegt und unser höchster Punkt der Tour ist.
Diese unvergessliche Tour in einem der schönsten Täler in der Ostschweiz wird euch bestimmt noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Inkludierte Leistungen

Führung durch staatlich geprüfte Wanderführerin
Erinnerungsfoto
Alle Kosten für die Wanderführerin

Teilnahmevoraussetzungen

Gute Kondition für eine 4 bis 6 Stunden Wanderung
Trittsicherheit im felsigen Gelände
Schwindelfreiheit
Hüttenschlafsack

Zusatzkosten

 Kosten für An- und Abreise
 Übernachtungskosten in der Hütte (CHF 71.- inkl Halpension – für SAC-Mitglieder günstiger)
Individuelle Verpflegung

Eckdaten

Dauer 2 Tage
Schwierigkeit         
Ausdauer
Teilnehmer ab 2 Teilnehmer
Höchenunterschied ↑↓ ca. 1’000m

Preis pro Person

ab 2 Personen CHF 500.-
ab 3 Personen CHF 330.-
Gruppen auf Anfrage

 

Datum

von Samstag 28. August 2021
bis Sonntag 29. August 2021

 

Individuelle Anfrage

DSGVO-Einverständnis *

5 + 2 =